Weitere Vereinsaktivitäten

DSC_8557_KerzeDSC_0064

Aktuelles

Stadtführung durch Oberkassel am 14. Oktober 2018
Der Verein Wohngefährten Bonn e.V. bietet einen 1,5 stündigen Spaziergang durch Oberkassel an, der einen Einblick in das kulturelle und geschichtliche Leben in Oberkassel  vermittelt. Ein Mitarbeiter von Stattreisen e.V. wird sachkundig und abwechslungsreich an verschiedenen Orten über Oberkassel berichten.

Treffpunkt : 14.10.2018 um 15.30 h am Kantorhaus in Oberkassel, Kinkelstr. 7
Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Einladung zum Nachbarschaftsfest am 26. August 2018
Wir Wohngefährten (20 Erwachsene, 10 Kinder, überwiegend aus Bonn) haben von der Evangelischen Kirchengemeinde Oberkassel Grundstück und Gebäude in der Kinkelstraße 7 für ein gemeinschaftliches Wohnprojekt erworben Im Frühjahr 2019 werden die ersten Familien einziehen. Zu einem Nachbarschaftsfest laden wir interessierte und neugierige Menschen, die sich über alternative Wohnprojekte informieren und uns kennenlernen möchten, in unseren Garten ein.
Zeit: Sonntag, 26. August 2018 von 14 Uhr bis ca.17 Uhr
Ort: Kinkelstraße 7/Ecke Julius-Vorster-Straße, Bonn-Oberkassel

Gerne stellen wir Ihnen unsere Pläne vor und informieren Sie über Wohnprojekte. Wir stehen persönlich für Gespräche und Fragen zur Verfügung und legen Inforamtionsmaterialien zum Stöbern aus. Es gibt Getränke und Snacks. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ansprechpartnerin: Anneliese Niehoff, Email: annelieseniehoff@t-online.de

Wochenende mit der Gemeinschafts-Expertin Eva Stützel (Gemeinschaftskompass, Siebenlinden)
Bei diesem zweiten Seminar geht es um die Themen: “Rollen, wer ist dran, wenn es ernst wird?” und “Konflikte – wir wollen zusammen wohnen aber jede*r doch sein*ihr eigenes Leben”.
Das Seminar findet vom 29.Juni 2018 bis 1.Juli 2018 in der Eifel statt.
Interessent*innen melden sich bitte per Mail unter: info@wohngefaehrten-bonn.de
Gerne berichten wir nach dem Seminar von unseren Erfahrungen – meldet euch!

Vortrag im Tannenbuschhaus am 1. Juli 2018
In der Reihe “Sunday Stories” des Tannenbuschhauses erzählt unser Vereinsmitglied Alexander Fröde von der bunten, aufregenden, inspirierenden und herausfordernden Arbeit, ein gemeinschaftliches Wohnprojekt auf die Beine zu stellen. Das Tannenbuschhaus in Bonn lädt alle Interessenten herzlich zur Veranstaltung ein, die von 18.00 bis 21.00 Uhr stattfindet.
Weitere Informationen und Anmeldung auf der Facebook-Seite des Tannenbuschhauses.

Geschichte und Aktivitäten

Am 2.11.2013 haben wir den Verein „Wohngefährten Bonn e.V.“ gegründet. Er ist als gemeinnützig anerkannt. Die Mitglieder der Wohngefährten-Kerngruppe und weitere Interessenten sind Mitglieder des Vereins „Wohngefährten Bonn e.V.“.

Der Verein macht öffentliche Bildungsarbeit, um gemeinschaftliche, sozial integrative und generationenverbindende Wohnformen in der allgemeinen Öffentlichkeit bekannter zu machen. Der Verein verbreitet Konzepte zur Entwicklung nachbarschaftlicher Wohnprojekte, zum Zwecke eines selbstbestimmten und solidarischen Zusammenlebens von Jung und Alt.

“Wohngefährten Bonn e.V.” beteiligte sich zum Beispiel aktiv am Bonner Wohnprojektetag. Wir haben uns aktiv in die Diskussion um die Gestaltung des Ermekeil-Geländes in Bonn eingebracht und dort öffentliche Aktivitäten angeboten. Wir entwickeln unsere Ideen und Aktivitäten im Austausch mit anderen Projekten weiter und werden uns in die zivilgesellschatlichen Aktivitäten in Oberkassel einbringen.

Wohnprojekte machen Spaß und erfordern Engagement. Neben dem Suchen und Finden eines Standortes stellen sich viele Gestaltungsaufgaben: Wie soll das gemeinschaftliche Leben aussehen? Was hält eine Gruppe zusammen? Wie geht sie mit Unterschieden um? Wie können die vielen Aufgaben erfolgreich bewältigt werden?

Vom 10.-12.November 2017 organisierte der Verein “Wohngefährten Bonn e.V.” ein Wochenende zum Thema Gemeinschaftsbildung. Als Expertin war Eva Stützel eingeladen, die selbst seit 1993 im Ökodorf Siebenlinden wohnt. Sie unterstützt seit vielen Jahren als Projektberaterin und Coach Wohnprojekte und hat entlang des Gemeinschaftskompass mit den Teilnehmer*innen deren Fragen diskutiert. Auf dem Seminar wurden Best-Practice-Beispiele vermittelt, nützliche Methoden vorgestellt und eingeübt, mit denen eine Gruppe selbst weiterarbeiten kann. Das Wochenende fand in einem familienfreundlichen Tagungszentrum im Bergischen Land statt. Es war offen, für alle Interessenten an gemeinschaftlichen Wohnprojekten.


Impressum